Monozure.com

Wissen teilen

Welche Fehlsichtigkeiten können mit Laserbehandlung korrigiert werden?

Fehlsichtigkeiten sind schon im Kindesalter weit verbreitet. Ihnen gegenüber steht die Normalsichtigkeit, bei der die Lichtstrahlen von Hornhaut und Linse genau im entspannten Zustand auf der Netzhaut gebündelt werden. Die gilt allerdings nur für die Ferne. Gegenstände in großer Nähe hätten ihren Brennpunkt hinter der Netzhaut, wenn nicht ein kleiner Muskel die Linse so krümmen könnte, dass der Brennpunkt wieder auf der Netzhaut liegt (Akkomodation).

Fehlsichtigkeiten beruhen auf einer Formveränderung des Auges oder auf einer beeinträchtigten Akkomodation, Augenmotorik oder Dämmerungssehen.

Formveränderungen führen zu einer eingeschränkten Sehschärfe, wobei typischerweise nicht nur ein Auge betroffen ist, sondern alle beide, denn Augen verhalten sich oft wie Zwillinge. Ein Ausgleich der Fehlsichtigkeit erfolgt meist über eine Brille oder Kontaktlinsen.

Typische Fehlsichtigkeiten sind: Kurzsichtigkeit (Myopie), Weitsichtigkeit (Hyperopie), Alterssichtigkeit (Presbyopie) sowie Hornhautverkrümmung (Astigmatismus).

Bei Kurzsichtigen ist der Augapfel zu lang. Damit kommt der Brennpunkt noch vor der Netzhaut zu liegen. Dafür können Gegenstände in der Nähe auch ohne Akkomodation scharf gesehen werden, da sich dabei der Brennpunkt ja nach hinten Richtung Netzhaut beim verlängerten Augapfel verschiebt.

Bei Weitsichtigen ist der Augapfel zu kurz, der Brennpunkt bildet sich hinter der Netzhaut. Dies können sie zwar durch die Akkomodation ausgleichen, doch die wird umso anstrengender, je näher ein Gegenstand rückt.

Die Altersdichtigkeit wird häufig mit der Weitsichtigkeit gleich gesetzt, doch in diesem Fall ist nicht der Augapfel zu lang. Vielmehr wird mit zunehmenden Alter die Linse starrer, lässt sich immer schwerer krümmen, d.h. die Akkomodation wird erschwert und damit das Scharfsehen in der Nähe.

Eine Hornhautverkrümmung führt zu der sogenannten Stabsichtigkeit, das heißt ein Punkt wird als Linie / Stab wahrgenommen, und taucht weniger häufig als die anderen Fehlsichtigkeiten auf. Sie muss nicht beide Auge betreffen.

Alle vier Fehlsichtigkeiten sind gute Kandidaten für eine Augenlaserbehandlung. Doch ob alle Voraussetzungen erfüllt werden und welche Behandlung die beste ist, kann nur über eine gründliche Diagnostik, z.B. im Laserzentrum Allgäu – http://www.laserzentrum-allgaeu.de, mit anschließendem Beratungsgespräch entschieden werden.

Comments are currently closed.