Monozure.com

Wissen teilen

Visitenkarte von Haus/Wohnung – Steinboden pflege früher als heutzutage 

Natursteinboden
Visitenkarte von Haus/Wohnung – Steinboden pflege früher als heutzutage

Die massiven Bodenbelege aus Stein entzücken nach wie vor in unserer modernen Zeit hoher Beliebtheit. Der Aufwand derer Reinigung ist im Vergleich zu damals um ein wenig simpler geworden. Doch fast alles im Leben benötigt eine gewisse Fürsorge. Unabhängig ob es sich um Granit, Marmor oder Steinboden handelt, haben alle die Gemeinsamkeit im Laufe der Zeit an Glanz wie Schönheit zu verlieren. Auch nach regelmäßigem Putzen scheinen sie matt. Daneben bietet er Schutzpartikel besseren Halt zum Festsetzen. Zum Reinigen stehen zur Alternative, die Erneuerung, Schleifen und Polieren oder die Oberfläche mit einer Beschichtung versehen.

Steinboden pflege im Detail

Im Vorfeld bitte unbedingt den Naturboden von groben Schmutz wie Erde, Sand etc. mit einem Besen befreien. Dann erfolgt durch den Profi mit der Diamantschleiftechnik das Abschleifen des Bodenbelages. Dies geschieht in mehreren Schritten mit immer feineren Körnungen. Der dadurch entstandene feine Schliff lässt den Fußböden wie neu erscheinen. Es besteht durchaus ein Unterschied zwischen dem Reinigen und der Pflege von Natursteinboden. Ersteres beseitigt rückstandsfrei den abgelagerten Dreck. Bei der Steinboden pflege, bekommt die Oberfläche nach dem Putzen dementsprechende Pflegekomponenten. Je nach Produkt erfüllt dies optische und/oder schützende Funktion.

Beachten Sie beim Steinboden veredeln

Das veredeln der Natursteinboden war in der Gegenwart nur bedingt mit auserwählten Mittel erfüllbar. Wer seinen Steinboden veredeln möchte, wird es im Nachhinein nicht bereuen. Eine weitere Möglichkeit ist das imprägnieren, dies ist von den Räumlichkeiten abhängig. In jedem Fall ist es ratsam sich von einem kompetenten Fachmann beraten zu lassen.

Steinboden polieren – Feinschliff der Behandlung

Es kommt darauf an, um welche Gesteinsart es sich handelt und wie dessen Zustand ist. Bei kalkhaltige Beläge wie Marmor oder Travertin bewährt sich die Nass-Methode der Kristallisation. Damals müsste den Steinboden polieren via Hand ausgeführt werden. Heutzutage stehen verschiedene Polierapparaturen zur Verfügung.

Hinweis: Produkte im freien Handel sind nicht mit Profi Polituren zu vergleichen. Die vom Fachmann eingesetzten Waren sorgen für nachhaltige Widerstandsfähigkeit sowie Glanz

Comments are currently closed.