Monozure.com

Wissen teilen

Tipp erotische Massagen

Ratgeber für erotische Massagen
Da viele Nervenenden in die Füße münden, kann eine sinnliche Massage der Füße nicht nur Schmerzen lindern oder beheben, sie kann darüber hinaus das Wohlbefinden des ganzen Körprs steigern, besonders dann, wenn die Fußreflexzonen bearbeitet werden. Dies kann auch in eine erotic Massage eingebaut werden.

Am entspannendsten ist es natürlich, sich von einem Partner massieren zu lassen: Legen Sie sich dazu auf den Rücken bzw. auf den Bauch und genießen Sie die Wohltat, die Ihr Partner Ihnen angedeihen lässt. Doch selbstverständlich eignet sich gerade die sinnliche Massage der Füße auch für eine Selbstmassage. Hierzu setzen Sie sich am besten entspannt auf einen Stuhl und legen den zu massierenden Fuß mit dem Knöchel auf das Knie des anderen Beins. Wenden Sie zunächst alle Griffe und Techniken nacheinander am rechten Fuß an. Erst dann wenden Sie sich dem linken Fuß zu.

Die positive Wirkung einer Fußmassage geht weit über den Fuß hinaus, wenn auch die „Fußreflexzonen“ bearbeitet werden. Als Erfinder dieser Sonderform der Massage werden in der Literatur abwechselnd der amerikanische Arzt W. Fitzgerald und die englisches Masseurin Eunice D. Ingham genannt. Grundlage für deren Methode, auf die Fußsohlen Druck auszuüben, ist die Vorstellung, dass sich jeder Organbereich des Körpers einer bestimmten Zone an Füßen und Händen zuordnen lässt – und dass ein Einwirken auf diese Reflexzonen die jeweils zugeordneten Organbereiche positiv beeinflusst und harmonisiert.

Anders ausgedrückt bedeutet dies: Schmerzt ein bestimmter Bereich der Fußsohle beim Reiben, deutet das auf eine Disharmonie im zugeordneten Organbereich. Auch mit wenig Übung erreichen Sie dann schon verblüffende Ergebnisse, zum Beispiels Schmerzlinderung bei Kopfweh. Gehen Sie behutsam vor und vermindern Sie sofort den Druck bei auftretenden Schmerzen.

Ihr Partner liegt für die sinnliche Massage entspannt auf dem Rücken, seine Kniekehlen sind unterlegt. Sie stehen am Fußende und streichen mit beiden Händen flächig Fußsohlen und Fußrücken aus. Beginnen Sie an den Zehen und streichen dann in Richtung Ferse und Sprunggelenk. Füße sind Strapazen gewohnt. Sie können fest zupacken. Das kann dann in eine erotic Massage übergehen. Bei der erotic Massage werden erogene Zonen berührt. Besonders erregend ist das Lingam. Das Lingam wird nur in speziellen Studios durchgeführt. Das Lingam wird in klassischen Massagestudios nicht angeboten.

Comments are currently closed.